Veranstaltungen

Buchpräsentation: Campililiensia. Geschichte, Kunst und Kultur des Zisterzienserstiftes Lilienfeld

Buchpräsentation
am Dienstag, dem 16. Februar 2016, um 18.00 Uhr, in der NÖ Landesbibliothek

Begrüßung:
Dr. Willibald Rosner
Leiter NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek
Generalsekretär des NÖ Vereins für Landeskunde

Grußworte:
Abt Matthäus Nimmervoll OCist
Abt des Stiftes Lilienfeld

Prior P. Pius Maurer OCist
Die Geschichte des Stiftes Lilienfeld

Mag. Harald Schmid
 Buchpräsentation

Dr. Irene Rabl
Das Stift Lilienfeld in der Barockzeit

Freiwilliges Ordensjahr

Sr. Ruth Pucher, Koordinatorin für das Freiwillige Ordensjahr

Im Bereich der Kulturgüterpflege geht es in kaum einem Kloster ohne ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Und oft werden Gäste, die „Kloster auf Zeit“ machen, eingeladen, in Bereichen wie der Bibliothek oder der Sakristei mitzutun. Jetzt gibt es das Angebot, sich ganz auf das Experiment Ordensgemeinschaft einzulassen, und zwischen drei und zwölf Monaten in einem Kloster oder Ordenshaus mitzuleben, mitzubeten und mitzuarbeiten.

800 Jahre Dominikaner

Das Jubiläumsjahr der Dominikaner - sie feiern im Jahr 2016 800 Jahre Ordensgründung - wird am 7. November 2015 eröffnet. In seiner Botschaft zur Jubiläumseröffnung formuliert der Generalobere Bruno Cadoré O.P. das Motto des dominikanischen Jubeljahres: „Gesandt um die Frohbotschaft zu predigen“ („Sent to preach the Gospel“). Dazu hat der Orden eine Videobotschaft auf youtube veröffentlicht.

Ite ad Joseph. Buchpräsentation in Stift Lilienfeld

Die Archivarin und Bibliothekarin des Stiftes Lilienfeld Irene Rabl stellt am 24. Oktober 2015 ein neues Buch aus der Geschichte des Klosters vor: „Ite ad Joseph“. Chrysostomus Wieser und die Lilienfelder Erzbruderschaft des Hl. Joseph (Beiträge zur Kirchengeschichte Niederösterreichs 18 = Geschichtliche Beilagen zum St. Pöltner Diözesanblatt 35, St. Pölten 2015), 350 Seiten, ISBN: 978-3-901863-49-3, Preis: EUR 24,90.

Über bedeutende Ordensleute sprechen ...

Über bedeutende Ordensleute sprechen ist ein verdienstvolles Erinnerungswerk. Immer wieder werden auch in den Klöstern selbst Vorträge über die Angehörigen oder gar Stifter der eigenen Gemeinschaft gehalten. Die Biographie eines Ordenslebens macht Tradition konkret und Erinnerung lebendig.

Typisch ...?

Sr. Ruth Pucher, www.ordentlich.at

wien ORDENtlich ist die Einladung einer katholischen Ordensfrau, mit ihr und anderen Kirchen, Klöster und Kunstausstellungen zu besuchen, Bewährtes und Neues zu erleben und sich mit allen Sinnen ansprechen zu lassen. Die persönlichen Zugänge werden mit Informationen aus Kunstgeschichte und Theologie untermauert.
Im Jahr der Orden bietet Sr. Ruth Pucher ein Reihe von Führungen in Wiener Ordenskirchen an und fragt nach der Sichtbarkeit von Ordensleben in diesen Kirchenräumen.

Tag des Denkmals 2015

Am 27. September 2015 ist es wieder soweit: Das Bundesdenkmalamt und seine Partner laden zum „Tag des Denkmals“ ein, das heuer unter dem Motto „Feuer und Flamme“ steht. Der Denkmaltag findet traditionell am letzten Sonntag im September bundesweit statt. Eines der Ziele der Veranstaltung ist es, der Bevölkerung den Zugang zu sonst nicht öffentlich begehbaren Denkmalen bei freiem Eintritt zu ermöglichen.

Folgende Klöster laden am Denkmaltag zu speziellen Veranstaltungen und Führungen ein:

Bibelstudium und Predigt bei den Dominikanern

P. Isnard Frank OP

Bibelstudium und Predigt bei den Dominikanern – Geschichte, Ideal, Praxis.
(Drittes Isnard Frank-Kolloquium zum 800. Gründungsjubiläum des Predigerordens)
Dominikanerkonvent Wien, 27.-29. Oktober 2016
Veranstalter:Dominikanerkonvent Wien, Dominikanisches Historisches Institut Rom, Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien / Institut für Historische Theologie

Farbbalken