Veranstaltungen

Ite ad Joseph. Buchpräsentation in Stift Lilienfeld

Die Archivarin und Bibliothekarin des Stiftes Lilienfeld Irene Rabl stellt am 24. Oktober 2015 ein neues Buch aus der Geschichte des Klosters vor: „Ite ad Joseph“. Chrysostomus Wieser und die Lilienfelder Erzbruderschaft des Hl. Joseph (Beiträge zur Kirchengeschichte Niederösterreichs 18 = Geschichtliche Beilagen zum St. Pöltner Diözesanblatt 35, St. Pölten 2015), 350 Seiten, ISBN: 978-3-901863-49-3, Preis: EUR 24,90.

Über bedeutende Ordensleute sprechen ...

Über bedeutende Ordensleute sprechen ist ein verdienstvolles Erinnerungswerk. Immer wieder werden auch in den Klöstern selbst Vorträge über die Angehörigen oder gar Stifter der eigenen Gemeinschaft gehalten. Die Biographie eines Ordenslebens macht Tradition konkret und Erinnerung lebendig.

Typisch ...?

Sr. Ruth Pucher, www.ordentlich.at

wien ORDENtlich ist die Einladung einer katholischen Ordensfrau, mit ihr und anderen Kirchen, Klöster und Kunstausstellungen zu besuchen, Bewährtes und Neues zu erleben und sich mit allen Sinnen ansprechen zu lassen. Die persönlichen Zugänge werden mit Informationen aus Kunstgeschichte und Theologie untermauert.
Im Jahr der Orden bietet Sr. Ruth Pucher ein Reihe von Führungen in Wiener Ordenskirchen an und fragt nach der Sichtbarkeit von Ordensleben in diesen Kirchenräumen.

Tag des Denkmals 2015

Am 27. September 2015 ist es wieder soweit: Das Bundesdenkmalamt und seine Partner laden zum „Tag des Denkmals“ ein, das heuer unter dem Motto „Feuer und Flamme“ steht. Der Denkmaltag findet traditionell am letzten Sonntag im September bundesweit statt. Eines der Ziele der Veranstaltung ist es, der Bevölkerung den Zugang zu sonst nicht öffentlich begehbaren Denkmalen bei freiem Eintritt zu ermöglichen.

Folgende Klöster laden am Denkmaltag zu speziellen Veranstaltungen und Führungen ein:

Bibelstudium und Predigt bei den Dominikanern

P. Isnard Frank OP

Bibelstudium und Predigt bei den Dominikanern – Geschichte, Ideal, Praxis.
(Drittes Isnard Frank-Kolloquium zum 800. Gründungsjubiläum des Predigerordens)
Dominikanerkonvent Wien, 27.-29. Oktober 2016
Veranstalter:Dominikanerkonvent Wien, Dominikanisches Historisches Institut Rom, Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien / Institut für Historische Theologie

Klosterküche-Tagung

Klosterküche-Tagung

Von 19. bis 21. August 2015 lädt das Institut für Gastrosophie an der Universität Salzburg in das Benediktinerstift Melk zur Tagung „Klosterküche - Lebensmittelversorgung, Vorratshaltung, Zubereitung und Mahlzeit in den Klöstern des österreichisch-bayerischen Raums 1300-1800.“ Geboten werden etwa ein Dutzend Vorträge rund ums Essen im Kloster. Die Themenpalette reicht von archäologischen Grabungen und Tierknochen als Quellen zum klösterlichen Speisezettel bis zur Auswertung barocker Klosterkochbücher.

150 Jahre Vorauer Marienschwestern

150 Jahre Vorauer Marienschwestern

Am 30. Mai 2015, genau an ihrem Gründungstag, beging die Kongregation der Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis in Vorau das Jubiläum ihres 150jährigen Bestehens. In der Kapelle der Gemeinschaft feierten die Schwestern und ihre Gästen einen Festgottesdienst mit em. Bischof Egon Kapellari, der die Gemeinschaft als Diözesanbischof von Graz lange begleitet hatte. Dem feierlichen Gottesdienst folgten die Festansprachen.

Mönchtum - Internationale Konferenz

Von 15. bis 17. Juni 2015 veranstaltet die Karl-Franzens-Univerisität in Graz in Kooperation mit dem Stit Admont eine internationale Konferenz zum Thema „Mönchtum“. Das Programm umfasst ein weites Spektrum vom mystischen Mönchtum im Spätmittelalter bis zur Transformation der Frauenorden nach dem zweiten Vatikanischen Konzil. Ein Schwerpunkt liegt auf zeithistorischen und zeitgenössischen Formen des religiösen Lebens.

Restaurierung der Stiftsbibliothek St. Florian

Stiftsbibliothek St. Florian

Im Augustiner-Chorherrenstift St. Florian ist die Restaurierung der Stiftsbibliothek geplant. „Bevor wir jetzt so richtig losstarten können, ist es erst einmal wichtig, den genauen Zustand der Bibliothek und der einzelnen zu restaurierenden Objekte zu erheben“, erläutert Stiftsbibliothekar Prof. Karl Rehberger gegenüber der Stiftszeitung FLORinside in der neusten Ausgabe (Mai 2015). Restauriert werden die Holzregale, das Deckenfresko und die Bücher.

Farbbalken