Veranstaltungen

Benediktiner als Päpste

Mit dem Thema „Benediktiner als Päpste“ beschäftigen sich von 19.-21. Oktober 2016 international renommierte Historiker, Theologen und Kunsthistoriker. Die Tagung wird von Univ.-Prof. Dr. Andreas Sohn von der Universität Paris XIII – Sorbonne Paris Cité veranstaltet und organisiert. Veranstaltungsort ist der Romanische Saal von St. Peter.

Universität und Kloster

Buchpräsentation im Melker Hof

In der repräsentativen ehemaligen Prälatur des Stiftes Melk im Wiener Hof wurde am 8. Juni 2016 der dritte Band der Melker Schriftenreihe „Thesaurus Mellicensis“ präsentiert. Thema des Sammelbandes ist die 650jährige Geschichte der Beziehung zwischen der Universität Wien und dem Kloster Melk. Herausgegeben wurde das Buch vom Stiftsbibliothekar P. Gottfried Glaßner und der Historikerin Prof. Meta Niederkorn-Bruck.

Kulturkalender

Der Kulturkalender des Referats für die Kulturgüter der Orden ist ein Wegweiser durch das kulturelle Programm der österreichischen Klöster und Orden. Hier findet man Informationen über alle Sonderausstellungen, Spezialführungen, Spezialprogramme in Bibliotheken und Schatzkammern, Führungs- und Besichtigungsangebote, Konzerte, kirchenpädagogische Erkundungen, Kinderprogramm und vieles mehr.

Bibelstudium und Predigt bei den Dominikanern

Isnard Frank OP (1930-2010)

Von 27. bis 29. Oktober 2016 findet im Dominikanerkonvent Wien das Dritte Isnard Frank-Kolloquium statt. Es wird zum Gedenken an den bedeutenden Ordenshistoriker und Dominikaner P. Isnard Frank OP (1930-2010) abgehalten, heuer anlässlich des Jubiläums zum 800jährigen Bestehens des Predigerordens in verlängerter Form.

Ein Geschichtsprofessor aus Melk

P. Wilfried Kowarik

Am 21. März 2016 trug der Melker Stiftsarchivar P. Wilfried Kowarik im Dietmayrsaal des Stiftes über einen seiner berühmten Mitbrüder, den Historiker und Geschichtsprofessor P. Hugo Hantsch, vor. Sein Leben, seine Forschungsauffassungen und seine Persönlichkeit stellte er anhand der überlieferten archivischen Quellen dar. Der Nachlass befindet sich im Stiftsarchiv Melk, einiges ist auch im Archiv der Republik und kam vermutlich über den Melker Hof in Wien dorthin.

Buchpräsentation: Campililiensia. Geschichte, Kunst und Kultur des Zisterzienserstiftes Lilienfeld

Buchpräsentation
am Dienstag, dem 16. Februar 2016, um 18.00 Uhr, in der NÖ Landesbibliothek

Begrüßung:
Dr. Willibald Rosner
Leiter NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek
Generalsekretär des NÖ Vereins für Landeskunde

Grußworte:
Abt Matthäus Nimmervoll OCist
Abt des Stiftes Lilienfeld

Prior P. Pius Maurer OCist
Die Geschichte des Stiftes Lilienfeld

Mag. Harald Schmid
 Buchpräsentation

Dr. Irene Rabl
Das Stift Lilienfeld in der Barockzeit

Freiwilliges Ordensjahr

Sr. Ruth Pucher, Koordinatorin für das Freiwillige Ordensjahr

Im Bereich der Kulturgüterpflege geht es in kaum einem Kloster ohne ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Und oft werden Gäste, die „Kloster auf Zeit“ machen, eingeladen, in Bereichen wie der Bibliothek oder der Sakristei mitzutun. Jetzt gibt es das Angebot, sich ganz auf das Experiment Ordensgemeinschaft einzulassen, und zwischen drei und zwölf Monaten in einem Kloster oder Ordenshaus mitzuleben, mitzubeten und mitzuarbeiten.

800 Jahre Dominikaner

Das Jubiläumsjahr der Dominikaner - sie feiern im Jahr 2016 800 Jahre Ordensgründung - wird am 7. November 2015 eröffnet. In seiner Botschaft zur Jubiläumseröffnung formuliert der Generalobere Bruno Cadoré O.P. das Motto des dominikanischen Jubeljahres: „Gesandt um die Frohbotschaft zu predigen“ („Sent to preach the Gospel“). Dazu hat der Orden eine Videobotschaft auf youtube veröffentlicht.

Farbbalken