Schatzkammer

Videopreis zum Jahr der Orden

Video-Award Jahr der Orden

Die Ordensgemeinschaften Österreich vergeben 2015 einen Preis für ein selbstproduziertes Video von Schülerinnen und Schülern, in denen sich diese mit einem Thema in und rund um Orden und Kloster auseinandersetzen.
Das genaue Thema und auch die Form des Videos (Reportage, Interview, Kurzfilm) kann frei gewählt werden. Das eingereichte Video soll eine Länge von drei bis zehn Minuten haben. Abgabetermin ist der letzte Schultag vor den Osterferien (Siehe Preisausschreibung im Anhang).

Kunst im Deutschen Orden

Kunst im Deutschen Orden

Am 7. Februar 2015 wurde der neue Katalog der berühmten Schatzkammer des Deutschen Ordens im Wiener Ordenshaus (Singerstraße 7/I/3) präsentiert. Aus diesem Anlass fand in den dortigen Räumlichkeiten des Hochmeisteramtes ein kunstgeschichtliches Symposium statt. Internationale Experten kamen dabei zu Wort und stellten die Kunstsammlung und die Baukunst im Deutschen Orden in ihrem europäischen Kontext dar. Einen Bericht finden Sie auf der Website des Deutschen Ordens.

Reliquien, 2.3.2015, Stift Kremsmünster

Der Studientag beschäftigt sich umfassend mit dem Thema Reliquien. P. Klaudius Wintz wird die Reliquiensammlung des Stiftes zeigen und seinen Umgang mit dem Thema Reliquienaufbewahrung, -pflege und -präsentation darstellen. Eva Voglhuber wird die Entwicklung des Reliquienkults und insbesondere die damit verbundene Veränderung der Formen von Reliquienbehältern und Reliquiaren darstellen. P. Volgger (Deutscher Orden) wird die Tradition der kirchlichen Reliquienverehrung und über Geschichte, Theologie, Kult und liturgischem Gebrauch von Reliquien sprechen.

Ordenskalender 2015

Der Ordenskalender ist der Beitrag des Referats für die Kulturgüter zum Jahr der Orden 2015. Die Abbildungen zeigen Kulturgüter aus über 50 verschiedenen Gemeinschaften. Der Ordenskalender wird vom Referat für die Kulturgüter in Wertschätzung der Arbeit aller Ordensleute und ihrer MitarbeiterInnen herausgegeben, die mit und für ihre Gemeinschaft in Archiv, Bibliothek und Sammlungen arbeiten, um das kulturelle Erbe der österreichischen Orden zu erhalten und zugänglich zu machen.

Geistliche Schatzkammern

Eine Exkursion in die großen geistlichen Schatzkammern Wiens fand am 15. Mai 2014 statt. Besucht wurden die kaiserliche Schatzkammer und die Schatzkammer des Deutschen Ordens. Es führten uns die Kuratorinnen und Kuratoren dieser Sammlungen, zeigten uns die Depoträume und gaben uns Einblick in Ihre Arbeit. Zum Abschluss sprach Ewald Volgger OT, Professor für Liturgiewissenschaft und Rektor der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz über „Theologie und Kunstgut. Die dinglichen Zeichen der Liturgie“.

Historische Paramente

In der Schatzkammer des Stiftes Klosterneuburg

Am 17. Juni 2013 luden das Referat für die Kulturgüter und das Stift Klosterneuburg zu einen Seminar über Paramente des 18. und 19. Jahrhunderts ein. Über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich zu einem sehr informativen Tag und einem interessanten Austausch. Auf dem Programm standen die Besichtigung der Schatzkammer im Stiftsmuseum sowie mehrere Seminarvorträge über Geschichte, Form, Materialien und Herstellungstechniken historischer Paramente.

Paramente!

Die Congregatio Jesu (ehem. „Englische Fräulein“) hat ihren einmaligen und historisch wie kulturell ungemein bedeutenden Bestand an Paramenten im Jahr 2010 dem Diözesanmuseum von St. Pölten als Dauerleihe übergeben. Die Sammlung umfasst nicht nur liturgische Gewänder, sondern auch Antependien für den Altar im ehemaligen Kloster in St. Pölten sowie, und das ist besonders reizvoll und rar, eine bis in die Barockzeit zurückreichende Kollektion von Stickmustern, die den Schwestern, die lange eine Paramentenwerkstatt hatten, als Vorlagen dienten.

Farbbalken