Ordensgeschichte

Verein zur Erforschung monastischer Gelehrsamkeit

Titelkupfer aus "Thesaurus anecdotorum novissimus" von Bernhard Pez

Junge österreichische Historikerinnen und Historiker haben einen „Verein zur Erforschung der monastischen Gelehrsamkeit in der frühen Neuzeit“ gegründet. Entstanden ist die Vereinsgründung aus dem Forschungspsrojekt „Monastische Aufklärung und die benediktinische Gelehrtenrepublik“, das von 2008 bis 2014 lief und in dem in zwei Bänden eine Edition der gelehrten Korrespondenz der Brüder Pez aus dem Stift Melk herausgegeben wurde. Der Verein führt diese erfolgreiche Forschungstätigkeit fort.

Typisch ...?

Sr. Ruth Pucher, www.ordentlich.at

wien ORDENtlich ist die Einladung einer katholischen Ordensfrau, mit ihr und anderen Kirchen, Klöster und Kunstausstellungen zu besuchen, Bewährtes und Neues zu erleben und sich mit allen Sinnen ansprechen zu lassen. Die persönlichen Zugänge werden mit Informationen aus Kunstgeschichte und Theologie untermauert.
Im Jahr der Orden bietet Sr. Ruth Pucher ein Reihe von Führungen in Wiener Ordenskirchen an und fragt nach der Sichtbarkeit von Ordensleben in diesen Kirchenräumen.

Bibelstudium und Predigt bei den Dominikanern

P. Isnard Frank OP

Bibelstudium und Predigt bei den Dominikanern – Geschichte, Ideal, Praxis.
(Drittes Isnard Frank-Kolloquium zum 800. Gründungsjubiläum des Predigerordens)
Dominikanerkonvent Wien, 27.-29. Oktober 2016
Veranstalter:Dominikanerkonvent Wien, Dominikanisches Historisches Institut Rom, Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien / Institut für Historische Theologie

Klosterküche-Tagung

Klosterküche-Tagung

Von 19. bis 21. August 2015 lädt das Institut für Gastrosophie an der Universität Salzburg in das Benediktinerstift Melk zur Tagung „Klosterküche - Lebensmittelversorgung, Vorratshaltung, Zubereitung und Mahlzeit in den Klöstern des österreichisch-bayerischen Raums 1300-1800.“ Geboten werden etwa ein Dutzend Vorträge rund ums Essen im Kloster. Die Themenpalette reicht von archäologischen Grabungen und Tierknochen als Quellen zum klösterlichen Speisezettel bis zur Auswertung barocker Klosterkochbücher.

150 Jahre Vorauer Marienschwestern

150 Jahre Vorauer Marienschwestern

Am 30. Mai 2015, genau an ihrem Gründungstag, beging die Kongregation der Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis in Vorau das Jubiläum ihres 150jährigen Bestehens. In der Kapelle der Gemeinschaft feierten die Schwestern und ihre Gästen einen Festgottesdienst mit em. Bischof Egon Kapellari, der die Gemeinschaft als Diözesanbischof von Graz lange begleitet hatte. Dem feierlichen Gottesdienst folgten die Festansprachen.

Farbbalken