Ordensgeschichte

Klosterküche-Tagung

Klosterküche-Tagung

Von 19. bis 21. August 2015 lädt das Institut für Gastrosophie an der Universität Salzburg in das Benediktinerstift Melk zur Tagung „Klosterküche - Lebensmittelversorgung, Vorratshaltung, Zubereitung und Mahlzeit in den Klöstern des österreichisch-bayerischen Raums 1300-1800.“ Geboten werden etwa ein Dutzend Vorträge rund ums Essen im Kloster. Die Themenpalette reicht von archäologischen Grabungen und Tierknochen als Quellen zum klösterlichen Speisezettel bis zur Auswertung barocker Klosterkochbücher.

150 Jahre Vorauer Marienschwestern

150 Jahre Vorauer Marienschwestern

Am 30. Mai 2015, genau an ihrem Gründungstag, beging die Kongregation der Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis in Vorau das Jubiläum ihres 150jährigen Bestehens. In der Kapelle der Gemeinschaft feierten die Schwestern und ihre Gästen einen Festgottesdienst mit em. Bischof Egon Kapellari, der die Gemeinschaft als Diözesanbischof von Graz lange begleitet hatte. Dem feierlichen Gottesdienst folgten die Festansprachen.

Mönchtum - Internationale Konferenz

Von 15. bis 17. Juni 2015 veranstaltet die Karl-Franzens-Univerisität in Graz in Kooperation mit dem Stit Admont eine internationale Konferenz zum Thema „Mönchtum“. Das Programm umfasst ein weites Spektrum vom mystischen Mönchtum im Spätmittelalter bis zur Transformation der Frauenorden nach dem zweiten Vatikanischen Konzil. Ein Schwerpunkt liegt auf zeithistorischen und zeitgenössischen Formen des religiösen Lebens.

Aktuelle Forschungsprojekte zur Ordensgeschichte

Am 19. und 20. Juni 2015 lädt die Nachwuchsgruppe der Arbeitsgemeinschaft der Kirchenhistoriker und Kirchenhistorikerinnen im deutschen Sprachraum in Verbindung mit der Katholischen Akademie in Bayern zu einer Tagung in München ein. Die Arbeitsgemeinschaft ist ein Zusammenschluss katholischer Kirchenhistoriker und Kirchenhistorikerinnen, die mehrheitlich in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol forschen und lehren. Sie umfasst mehr als hundert Hochschullehrer und Hochschullehrerinnen.

50 Jahre Missionsschwestern "neu"

Aus der Zeitschrift "Missionsschwestern Königin der Apostel" Juni 2015

Vor 50 Jahren, also im letzten Jahr des 2. Vatikanischen Konzils, wurden den Missionsschwestern „Königin der Apostel“ ihre Konstitutionen von der Religiosenkongregation bestätigt. Es gibt aber noch ein anderes Jubiläum zu feiern: Vor 50 Jahren kamen die ersten indischen Schwestern nach Europa. Damit war die Sendung des Ordens keine Einbahnstraße mehr. Im Geist des Konzils wurde der missionarische Auftrag neu verstanden und Integration und Internationalität im Orden neu gelebt.

Adolf von Harnack, Stams und die Cistercienserforschung

EUCist News berichtet: „In den letzten Tagen ist eine Ausgabe von Wilhelm Rohrs (1848-1907) Stamser Radierungen auf den Markt gekommen. Darin sind 11 von ursprünglich 14 Sujets erhalten; sie beziehen sich auf das klösterliche Leben mit besonderer Berücksichtigung des Noviziats. Die romantisierenden Radierungen sind für ihre Hinweise auf Habit- und Observanzgeschichte des Ordens relevant. Ebenso verweist das Buch mit seinem Vorwort auf eine unerwartete Cisterciensernote in der liberalen protestantischen Dogmengeschichtswissenschaft um die Wende zum 20.

Gedenksymposium für Floridus Röhrig

Gedenksymposium für Floridus Röhrig

Am 27.April 2015, am Vorabend seines Todestags, trafen einander rund 50 Freunde, Weggefährten und Kolleginnen und Kollegen von Floridus Röhrig im Dekanatssaal der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Der Chorherr des Stiftes Klosterneuburg, Professor für Kirchengeschichte und Stiftsarchivar, -bibliothekar und Sammlungskustos verstarb vor einem Jahr. Das Gedenksymposium war eine Würdigung seines vielfältigen Schaffens und seinem Andenken gewidmet.

Die Welt steht in Flammen

Am 1. Mai wird um 18.30 Uhr in der Krypta der Linzer Karmelitenkirche die Ausstellung „Die Welt steht in Flammen. Spiritualität und Widerstand in der NS-Zeit“ eröffnet. Die Ausstellung ist dem Gedenken an jene Menschen gewidmet, die  couragiert und aus christlicher Überzeugung Widerstand leisteten. In der Ausstellung werden exemplarisch 30 österreichische Ordensleute, Priester und ChristInnen, vorgestellt, die MärtyrerInnen bzw. Opfer von Hass und Diktatur in der Zeit geworden sind.

Ordensjubiläen 2015

Benediktinerinnenabtei Nonnberg

Vor ungefähr 1300 Jahren
715 wurde die Benediktinerinnenabtei Nonnberg gegründet und ist damit eines der ältesten Frauenklöster der Welt. Gründungsäbtissin war die hl. Erentrudis, die im Jahr 712 nach Salzburg kam und 718 verstarb. Da der Gründer, der hl. Rupert, im Laufe des Jahrs 715 Salzburg verließ und an seinen Bischofssitz Worms zurückkehrte, wird angenommen, dass spätestens in diesem Jahr die Klostergründung abgeschlossen war.

Arbeitskreis Ordensgeschichte 19./20. Jahrhundert

Arbeitskreis Ordensgeschichte 19./20. Jahrhundert

Die 15. wissenschaftliche Fachtagung des Arbeitskreises Ordensgeschichte 19./20. Jahrhundert findet vom 30. Januar bis 1. Februar 2015 an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar statt. Schwerpunkt der Tagung ist das Thema Orden im Ersten Weltkrieg. Die Tagung wird von Dr. Gisela Fleckenstein und Prof. Dr. Joachim Schmiedl geleitet. Ein Programm finden Sie im Gemeinschaftsblog Ordensgeschichte. Der Arbeitskreis Ordensgeschichte 19./20. Jahrhundert ist ein Diskussionsforum zur neueren Ordensgeschichte.

Farbbalken