Ordensgeschichte

50 Jahre "Quellen und Studien zur Geschichte des Deutschen Ordens"

Udo Arnold

Vor 50 Jahren fiel die Entscheidung zur Herausgabe der Buchreihe „Quellen und Studien zur Geschichte des Deutschen Ordens“. 1967 erschien die Festschrift „Acht Jahrhunderte Deutscher Orden“, seitdem sind 74 weitere Bücher in fast 80 Bänden herausgekommen. Unter den letzten Bänden ist auch der prachtvolle und äußert gut gelungene Katalog der Schatzkammer des Deutschen Ordens in Wien.

Herbsttagung 2015

Im Rahmen der alljährlichen dreitägigen Herbsttagung der österreichischen Orden fand auch ein Treffen des Referats für die Kulturgüter statt. Am 25. November 2015 versammelten sich 40 TeilnehmerInnen und Teilnehmer im Kardinal-König-Haus und widmeten sich dem Thema „GLAUBENS-SPUREN - Kulturgüter als Zeugnisse von religiöser Praxis und Ordensleben“.

Ein Ordenshistoriker in Indien

Pater Peter van Meijl, Provinzarchivar der Salvatorianer und Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Ordensarchive Österreichs, ist Ordenshistoriker. Er schreibt über die Gründung, über die Geschichte und wichtige Personen des Ordens, und er schreibt für seine Mitbrüder. Er legt Pfade zur Antwort auf die Frage, was das eigentlich Salvatorianische in seiner Gemeinschaft ist.

Arbeitskreis Ordensgeschichte 19./20 Jahrhundert

Der Arbeitskreis Ordensgeschichte 19./20. Jahrhundert lädt ein zu seiner wissenschaftlichen Fachtagung vom 29.-31. Januar 2016 an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar. Das Programm und die Modalitäten zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Flyer 2016 Einladung Arbeitskreis Ordensgeschiche 19./20. Jahrhundert.

Anmeldeschluss ist der 10. Januar 2016.

Joachim Schmiedl     Gisela Fleckenstein

Verein zur Erforschung monastischer Gelehrsamkeit

Titelkupfer aus "Thesaurus anecdotorum novissimus" von Bernhard Pez

Junge österreichische Historikerinnen und Historiker haben einen „Verein zur Erforschung der monastischen Gelehrsamkeit in der frühen Neuzeit“ gegründet. Entstanden ist die Vereinsgründung aus dem Forschungspsrojekt „Monastische Aufklärung und die benediktinische Gelehrtenrepublik“, das von 2008 bis 2014 lief und in dem in zwei Bänden eine Edition der gelehrten Korrespondenz der Brüder Pez aus dem Stift Melk herausgegeben wurde. Der Verein führt diese erfolgreiche Forschungstätigkeit fort.

Typisch ...?

Sr. Ruth Pucher, www.ordentlich.at

wien ORDENtlich ist die Einladung einer katholischen Ordensfrau, mit ihr und anderen Kirchen, Klöster und Kunstausstellungen zu besuchen, Bewährtes und Neues zu erleben und sich mit allen Sinnen ansprechen zu lassen. Die persönlichen Zugänge werden mit Informationen aus Kunstgeschichte und Theologie untermauert.
Im Jahr der Orden bietet Sr. Ruth Pucher ein Reihe von Führungen in Wiener Ordenskirchen an und fragt nach der Sichtbarkeit von Ordensleben in diesen Kirchenräumen.

Farbbalken