Neuigkeiten aus dem Mittelalter

Indulgenz aus dem Archiv der Zisterzienserinnen Mariastern-Gwiggen

ArchivarInnen und BibliothekarInnen, HistorikerInnen und KunsthistorikerInnen entdecken immer wieder faszinierende Aspekte längst vergangener Zeiten in alten Büchern und Dokumenten.

Das Forschungsprojekt „Illuminierte Urkunden“ beschäftigt sich mit mittelalterlichen Rechtsdokumenten, die mit Bildern und Farbe verziert sind. Römische Ablassurkunden wurden etwa häufig auf diese Weise recht prunkvoll ausgestattet, denn es waren Schauobjekte, die den Pilgern gezeigt wurden. Die Projektträger - die Österreichische Akademie der Wissenschaften und die Universität Graz - informieren über ihre Arbeit bei einer Fachtagung von 12. bis 14. September 2016 in Wien, nähere Informationen zum Programm gibt es hier.

Außer schönen Bildern sind aber selbst Schmutzflecken für den Mediävisten interessant. Der Archivar des Schottenstifts Maximilian Alexander Trofaier hat sich auf seinem Blog auf die Spur gemacht und zwischen den Buchseiten Erstaunliches gefunden.

Farbbalken