Kultur öffnet - eine Diskussion

Kultur öffnet! Gespräch im Depot der Wotruba-Stiftung

Im Depot der Fritz-Wotruba-Privatstiftung im 21er Haus in Wien fand am 20. April 2017 eine Diskussion, der „5 vor 12-Talk“, zum Themenschwerpunkt der Ordensgemeinschaften Österreich „Kultur öffnet“ statt. Es diskutierten: P. Martin Rotheneder OSB (Stift Melk), Helga Penz (Referat für die Kulturgüter der Orden), Gabriele Stöger-Spevak (Wotruba-Stiftung) und Martin Vogg (Kulturmanager). Es moderierte Ferdinand Kaineder (Medienbüro der Ordensgemeinschaften Österreich).

In dem Gespräch ging es um die Verwandtschaft von Religion und Kunst, um den Stellenwert von Kunst und Kultur in den Klöstern und um die Impulse von Ordenskultur für Kirche und Gesellschaft. Als Intro und Diskussionsanstoß diente eine Aussage des österreichischen Künstlers Gerold Tagwerker. Eine Zusammenfassung gibt es auf der Website der Ordensgemeinschaften Österreich zum Nachlesen. Das Introvideo und der Mitschnitt des Gesprächs sind unter diesen Links zu sehen:

VIDEO 1: Gerold Tagwerker

VIDOEO 2: P. Martin Rotheneder, Helga Penz, Gabriele Stöger-Spevak, Martin Vogg

Farbbalken