Informationsfreiheit - Archivtag 2017

Informationsfreiheit - Archivtag 2017

Mit der Anpassung des Datenschutzgesetzes an EU-Richtlinien, die auch große Auswirkungen auf Datenschutzfragen der Kirche hat, ist Informationsfreiheit wieder ein heftig diskutiertes Thema geworden. Besonders die Zugänglichkeit von Daten im Internet ist eine brisante Frage. Mit der Abwägung zwischen Information und Datenfreigabe einerseits und rechtlichem Schutz von Betroffenen andererseits sind auch die Archive beschäftigt. Archivarinnen und Archivare müssen Daten vor Vernichtung und Löschung aus falsch verstandenem Datenschutz schützen, aber ebenso für Transparenz und Vertrauen in die Rechtmäßigkeit kirchlicher Entscheidungsstrukturen eintreten.

Der Österreichische Archivtag 2017, der am 11. und 12. Oktober im Vorarlberger Landesarchiv in Bregenz stattfindet, wird sich mit diesen Fragen auseinandersetzen. Fachleute auf dem Gebiet von Datenschutz, Urheber- und Archivrecht werden über rechtliche Fragen informieren. Thema wird auch sein, wie die öffentliche Verwaltung in Österreich mit der Thematik Informationsfreiheit versus Datenschutz umgeht. Dazu wird unter anderem Jurgen Weiß, Bundesminster für Föderalismus und Verwaltungsreform von 1991 bis 1994 sprechen.

Nähere Informationen im Programmfolder:

Farbbalken