Erzherzog Maximilian Joseph von Österreich-Este (1782-1963)

Erzherzog Maximilian Joseph von Österreich-Este

Die Geschichte der adeligen Förderer von Ordensgemeinschaften, auch aus dem allerhöchsten Haus, im 19. Jahrhundert ist noch nicht geschrieben. Die nun vorliegende Abhandlung über Erzherzog Maximilian d’Este ist dazu eine wichtiger Beitrag.

Die Wieder- und Neuerrichtung so vieler Ordens- und Religiosengemeinschaften im 19. Jahrhundert wäre ohne die aktive Unterstützung zahlreicher Wohltäter - und insbesondere der prestigeträchtigen Förderung des Adels - kaum möglich gewesen. Der Unterstützung von Orden, allen voran natürlich des Deutschen Ordens, dessen Hochmeister der Erzherzog war, werden im vorliegenden Sammelband gleich mehrere Kapitel gewidmet. Da das Buch das Ergebnis einer wissenschaftlichen Tagung in Linz zum 150. Todestags von Maximilian d‘Estes 2013 ist, wird seines oberösterreichischen Wirkens in dieser Beziehung besonders gedacht, namentlich der Gründungen des Jesuitenkollegs am Freinberg und des Redemptoristenklosters in Puchheim.

Erzherzog Maximilian Joseph von Österreich-Este: Hochmeister - Festungsplaner - Sozialreformer - Bildungsförderer (1782-1863). Mit Beiträgen zum Deutschen Orden in Linz und Oberösterreich, hrsg. von Ewald Volgger (Quellen und Studien zur Geschichte des Deutschen Ordens 69, Linz: Wagner Verl. 2014), ISBN 978-3-89739-811-5, 468 S., ill., € 42.

Farbbalken