Ausstellungen

Sonderausstellung in der Stiftsbibliothek Melk

Ausschnitt des Titelkupfers von "Thesaurus anecdotorum novissimus" von Bernhard Pez

Im Stift Melk ist derzeit eine Sonderausstellung über das Forschungsprojekt Monastische Aufklärung und die benediktinische Gelehrtenrepublik – die Korrespondenz der Brüder Pez  zu sehen. Die Mitarbeiter des Projekts laden alle ihre UnterstützerInnen und interessierte Ordensleute und ihre MitarbeiterInnen zu Sonderführungen ein:

Ausstellung zum Jubiläum der Jesuiten

Jesuitenkirche Wien

Die Gesellschaft Jesu feiert 2013 ein rundes Jubiläum: Vor 450 Jahren errichtete der Jesuitenorden unter der Leitung von P. General Laynez eine eigene Österreichische Provinz. Die Kollegien in Wien, Prag und Tyrnau (Slowakei) bildeten den Grundstein der neuen Provinz, deren Grenzen von Passau bis Siebenbürgen im heutigen Rumänien reichten und die in der Folgezeit Ausgangspunkt für weitere Provinzgründung (Polen, Böhmen) wurde.

Ausstellungssaison 2013

Galerie der Moderne, Stift Klosterneuburg

Für viele österreichische Klöster beginnt mit dem Osterfest wieder die Besuchszeit. Gäste sind zum Rundgang durch die Klöster und den Besuch der Stiftsmuseen eingeladen.

Sonderausstellungen zeigen folgende Stifte:

Das Zisterzienserstift Schlierbach präsentiert Fotographien und Originaldokumente aus dem Stiftsarchiv zum Thema „NS-Zeit“ aus Anlass des Gedenkjahrs 75 Jahre „Anschluss“.

Ausstellung Heiliger Leopold

Heiliger Leopold, um 1515, Stift Klosterneuburg

Leopold III., Markgraf von Österreich und Gründer der Stifte Klosterneuburg und Heiligenkreuz, wurde vor 350 Jahren zum Landespatron von Niederösterreich erhoben. Aus diesem Anlass zeigt das Niederösterreichische Landesmuseum in St. Pölten in Kooperation mit dem Stift Klosterneuburg von 24. Februar 2013 bis 26. Jänner 2014 eine Sonderausstellung mit dem Titel Heiliger Leopold – Mensch, Politiker, Landespatron.

Zehn Jahre Stiftsmuseum Admont

Stiftsmuseum Admont

Am 1. Juni 2003 wurde im Benediktinerstift Admont ein neues Stiftsmuseum eröffnet. „Das neue Museum versteht sich als Ort der Toleranz, der multikulturellen Koexistenz und Kommunikation“, sagte damals Abt Bruno Hubl vor Journalisten. Die 8.000 Quadratmeter große Museumslandschaft zeigt nicht nur die berühmte Stiftsbibliothek und die Kunst- und Naturhistorische Sammlung, sondern bietet auch der zeitgenössischen Kunst Raum. 2005 erhielt das Stift den Österreichischen Museumspreis.

Treffpunkt Kloster-Leben

Das Schlossmuseum Linz und beinahe 30 oberösterreichische Klöster und Orden laden zu einer umfangreichen Schau ein. Neben einer allgemeinen Ausstellung über die Klöster und Orden des Landes widmen sich die unterschiedlichen Standorte aktuellen Fragen, wie den Beweggründen, ins Kloster zu gehen und thematisieren die Lebens- und Arbeitswelt der Ordensangehörigen sowie das Spannungsfeld zwischen regelkonformer Tradition und den Anforderungen des Alltags. Der Zeitrahmen des Großprojekts reicht vom im Jahr 777 gegründeten Stift Kremsmünster bis zu in jüngster Zeit entstandenen Gemeinschaften.

Farbbalken