Aus Archiven, Bibliotheken und Sammlungen

Jö, eine Meerjungfrau

Mittelalterliche Urkunden mit anhängenden Wachssiegeln zeigt man gern in Ausstellungen. Das dachten wir uns auch im Stift Herzogenburg. Am Vorabend des Reformationsjubiläums wollten wir den „Herbst des Mittelalters“ im Stiftsmuseum zeigen und entschieden uns, auch eine Reihe von spätmittelalterlichen Seelgeräten, also mittelalterlichen Stiftungen für das Totengedenken, auszustellen. Leider zeigte sich, dass die Siegel im Lauf der Jahrhunderte Staub und Schmutz angelegt hatten.

Über allen Dächern

Historisch Interessierten wird im Stift Göttweig ab April 2016 ein besonderes Zuckerl geboten: Das Stiftsarchiv präsentiert nun alljährlich eine Sonderschau zur Geschichte des Stiftes. Ausgewählte Originale aus den Beständen des Göttweiger Stiftsarchivs werden künftig in einem der Fürstenzimmer des Museums im Kaisertrakt zu sehen sein. Die diesjährige Archivausstellung ist dem Thema „Stift Göttweig und sein Dach - Bauhistorische Einblicke in die Entstehung einer barocken Dachlandschaft“ gewidmet.

Neue Broschüre der Österreichischen Chorherrenkongregation

Neue Broschüre der Österreichischen Chorherrenkongregation

Die Kongregation der Österreichischen Augustiner-Chorherren und die konföderierten Augustiner-Chorfrauen, hg. von der Kongregation der Österreichischen Augustiner-Chorherren, Text von H. Petrus Stockinger CanReg. (Wien 2016), 34 Seiten.

Entdeckungen im Stift Heiligenkreuz

P. Alkuin entüllt ein verborgenes Regel in der Stiftsbibliothek von Heiligenkreuz.

Das Frühjahrstreffen der Kommission Theologische Spezialbibliotheken in der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare fand in diesem Jahr in Stift Heiligenkreuz statt. Aus diesem Anlass präsentierte Stiftsbibliothekar P. Alkuin Schachenmayr die spannende Geschichte von Stifts- und Hochschulbibliothek in Heiligenkreuz.

Kulturkalender

Der Kulturkalender des Referats für die Kulturgüter der Orden ist ein Wegweiser durch das kulturelle Programm der österreichischen Klöster und Orden. Hier findet man Informationen über alle Sonderausstellungen, Spezialführungen, Spezialprogramme in Bibliotheken und Schatzkammern, Führungs- und Besichtigungsangebote, Konzerte, kirchenpädagogische Erkundungen, Kinderprogramm und vieles mehr.

Ein Geschichtsprofessor aus Melk

P. Wilfried Kowarik

Am 21. März 2016 trug der Melker Stiftsarchivar P. Wilfried Kowarik im Dietmayrsaal des Stiftes über einen seiner berühmten Mitbrüder, den Historiker und Geschichtsprofessor P. Hugo Hantsch, vor. Sein Leben, seine Forschungsauffassungen und seine Persönlichkeit stellte er anhand der überlieferten archivischen Quellen dar. Der Nachlass befindet sich im Stiftsarchiv Melk, einiges ist auch im Archiv der Republik und kam vermutlich über den Melker Hof in Wien dorthin.

Der heilige Leopold in Bamberg

Das Diözesanmuseum Bamberg zeigt ab 17. März 2016 eine Ausstellung über den heiligen Leopold. Die Ausstellung versucht, den Menschen Leopold in seiner Zeit zu verankern. Wäre er tatsächlich ausschließlich fromm und mildtätig gewesen, hätte er nicht 40 Jahre lang erfolgreich herrschen können. Klostergründungen waren zur Zeit Leopolds ein wichtiges Mittel der Regional- und Wirtschaftspolitik – neben den erhofften Auswirkungen auf das Seelenheil. Zwei heute noch bestehende Klöster wurden von Leopold III.

Farbbalken