Auf der Flucht - Unvergessliche Geschichte(n)?

Flüchtlingslager Traiskirchen (http://www.erzdioezese-wien.at)

Das „Jahr der Orden“ war von der Flüchtlingskrise geprägt. Bei der Vorstellung des Jahresberichts der Ordensgemeinschaften Österreich für 2015 brachten die Vorsitzenden von Superiorenkonferenz und der Vereinigung der Frauenorden zahlreiche Beispiele für das Engagement von Ordensleuten in der Betreuung von Asylwerbern und MigrantInnen. Die Geschichten dieser Begegnungen steht uns heute lebendig vor Augen, aber werden wir sie auch morgen und übermorgen noch erinnern? Wenn die Schicksale so vieler, die vor Krieg und Not geflohen sind, nicht im Meer der Namenlosen der Geschichte untergehen sollen, dann ist es wichtig und notwendig, jetzt zu dokumentieren. Erfahrungen, die Orden in der Flüchtlingsbetreuung machen, sollen auch für spätere Generationen noch zugänglich sein.

Die Dokumentation apostolischer und sozialer Arbeit ist immer eine besondere Herausforderung, denn die Arbeit selbst nimmt alle Kraft in Anspruch. Es ist eine Herausforderung, der sich in diesem Jahr auch die österreichischen Museen stellen. Der 27. Österreichische Museumstag von 5. bis 8. Oktober 2016 im Landesmuseum Burgenland in Eisenstadt beschäftigt sich mit „MIGRATION – INKLUSION – INTERAKTION. Und die kulturelle Herausforderung an das Museum?“

Nähere Informtionen und Programm gibt es auf der Website des Österreichischen Museumsbunds.

Farbbalken