Abschrift des Tagebuchs von Erzherzog Rudolf wiedergefunden

Tagebuch von Erzherzog Rudolf (Stiftsarchiv Lilienfeld)

Der Rundbrief des Stiftes Lilienfeld, „Lilien“, berichet in seiner Ausgabe Nr. 25 im Jahresrückblick 2017 folgendes: „Bei Aufräumungsarbeiten in der Bibliothekskanzlei haben Stiftsarchivarin Irene Rabl und Tourismussekretärin Melanie Kudla die verschollen geglaubte Handschrift mit der Abschrift des Tagebuchs von Erzherzog Rudolph (1788-1832, Sohn von Kaiser Leopold II.), das er 1796 während seiner Wallfahrt nach Mariazell angelegt hat, wiedergefunden. Jedes auf der Wallfahrt besuchte Kloster (darunter auch Herzogenburg und Göttweig) erhielt im Nachhinein als kleines Dankeschön eine solche Abschrift, die der Erzherzog zwar nicht persönlich angefertigt, seine Unterschrift allerdings schon eigenhändig angebracht hat.“

Kategorien: 
Farbbalken