Schulschwestern vom III. Orden des hl. Franziskus in Wien

Apostelgasse 7
A-1030 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 7123 581

GruenderIn/StifterIn: 
Maria Theresia Zechner (1697-1763)
Geschichte: 

Die Schulschwestern vom Dritten Orden des hl. Franziskus in Wien haben mit den „Halleiner Schwestern Franziskanerinnen“ und den „Franziskanerinnen Amstetten“ gemeinsame Wurzeln in einer Gemeinschaft des regulierten dritten Ordens des hl. Franziskus, die 1723 von Maria Theresia Zechner, M. M. Hyazintha (1697-1763) in Hallein gegründet wurde. 1845 wurden die Schwestern von Kaiserin Carolina Augusta nach Wien berufen und bildeten einen selbstständigen Wiener Zweig („Erdberger Schulschwestern“). Von 1845 bis 1969 erfolgten vom Mutterhaus Filialgründungen in Wien und Niederösterreich, sowie weitere in Übersee (USA und Argentinien). In Österreich bestehen Gemeinschaften in Wien und in Seebenstein.

Niederlassungen: 
  •  Wien
  •  Seebenstein
Werke und Pfarren: 
  • Die Schulen, Kindergärten und Horte des Ordens in Wien werden vom „Schulverein der Schulschwestern“ geführt.
  • In Seebenstein befindet sich eine Gästepension.
Literatur: 
  • 150 Jahre Schulschwestern vom 3. Orden des hl. Franziskus, Wien. 1845-1995. Voll Vertrauen in die Zukunft, hg. v. der Kongregation der Schulschwestern vom Dritten Orden des Heiligen Franziskus (Strasbourg 1995).
  • Andrea Preiner-List, Die Erdberger Schulschwestern. Ein Beitrag zur Mädchenbildung in Österreich basierend auf franziskanischem Gedankengut (Dipl.arbeit Univ. Wien 2002).
Archiv der Schulschwestern vom III. Orden des hl. Franziskus in Wien

Apostelgasse 7
A-1030 Wien
Kontakt: Sr. M. Antonella Watzek
E-Mail: antonella.watzek[at]st-franziskus.at

Farbbalken