Mendikanten

Franziskanerkloster Schwaz

Adresse: 

Gilmstraße 1
A-6130 Schwaz
Tel: +43 - (0)5242 - 63265

Das Franziskanerkloster in Schwaz wurde 1507 auf Betreiben der Bergwerksherren und Schwazer Bürger gegründet. 1580 wurde eine Tiroler Franziskanerprovinz errichtet mit den Klöstern in Schwaz, Innsbruck, Bozen und Brixen in Südtirol, sowie Freiburg in den Vorlanden.
Das Kloster in Schwaz gehört zu der 2007 errichteten Österreichischen Provinz (Provinz Austria) der Franziskaner (in Österreich und Südtirol).

Trinitarier

Adresse: 

Mexikoplatz 12
A - 1020 Wien
Tel: + 43 - (0)1 - 728 5285

Der Trinitarierorden wurde von Johannes von Matha 1193 in Frankreich gegründet und wurde am 17. Dezember 1198 von Papst Innozenz III. anerkannt. Die ersten Trinitarier („Weißspanier“) kamen nach der zweiten Belagerung Wiens durch die Osmanen 1687 nach Wien und erbauten Kirche und Dreifaltigkeitskloster in der Alserstraße (gegenüber dem alten Allgemeinen Krankenhaus). 1900 kamen wegen der Vertreibung des Ordens aus Frankreich die Trinitarier zum zweiten Mal nach Wien.

Kapuzinerkloster Wien

Adresse: 

Tegetthoffstraße 2
A-1010 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 5126 853

Der Orden der Kapuziner ist ein im 16. Jahrhundert entstandener franziskanischer Reformorden, der das karitative und pastorale Apostolat mit einem eremitisch-klösterlichen Leben verband („Minderbrüder vom eremitischen Leben“).

Kapuzinerkloster Innsbruck - Provinz Österreich-Südtirol

Adresse: 

Kaiserjägerstraße 6
A-6020 Innsbruck
Tel: +43 - (0)512 - 58 49 14

Der Orden der Kapuziner ist ein im 16. Jahrhundert entstandener franziskanischer Reformorden, der das karitative und pastorale Apostolat mit einem eremitisch-klösterlichen Leben verband („Minderbrüder vom eremitischen Leben“). Die päpstliche Approbation als Orden erfolgte 1528 durch Papst Clemens VII.

Franziskaner der Immakulata

Adresse: 

Josef Heroldstraße 11
A-6370 Kitzbühel
Tel: + 43 - (0)5356 - 64095

Der italienische Minoritenpater Stefano Maria Menelli, inspiriert vom hl. Kapuziner Padre Pio, gründete mit einem Mitbruder 1970 ein Ordensinstitut mit marianischer Spiritualität, das 1990 von der Jurisdiktion der Minoriten gelöst und 1998 päpstlich anerkannt wurde. Seit 2002 besteht eine Niederlassung des Ordens im ehemaligen Kapuzinerkloster in Kitzbühel.

Augustinerkloster Wien

Adresse: 

Augustinerstraße 3
A-1010 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 533 09 47

Der Augustinerorden (bis 1968 „Augustiner Eremiten“) ist ein Bettelorden nach der Regel des hl. Augustinus, der 1256 aus einem Zusammenschluss italienischer Eremitenverbände entstanden ist.

Schwestern Servitinnen

Adresse: 

Haymogasse 110-112
A-1230 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 889 20 98

 

Der Orden der Serviten ist 1233 in Italien als Bruderschaft entstanden und gehört zu den Bettelorden. Seit dem 14. Jahrhundert gibt es einen weiblichen Zweig, begründet von der Hl. Juliana Falconieri (+1341), seit dem 15. Jahrhundert Laiengemeinschaften. Das Innsbrucker Servitinnenkloster, gegründet 1606, wurde von Kaiser Joseph II. 1786 aufgehoben.

Farbbalken