Oblatinnen des Heiligen Franz von Sales

Kapellenstraße 8
A-4040 Linz
Tel: +43 - (0)732 - 731 485

GruenderIn/StifterIn: 
P. Louis Brisson (1817-1908); Sr. Franziska Salesia Aviat (1844-1914)
Geschichte: 

Der Priester Alois Brisson, Beichtvater des Heimsuchungsklosters der Salesianerinnen in Troyes, gründete 1858 ein Zentrum zur Betreuung junger Fabrikarbeiterinnen. Zu dessen Leitung gründete er 1866 gemeinsam mit Léonie Aviat eine neue Kongregation, die nach dem Geist des hl. Franz von Sales (1567-1622) lebt. Dieser Heilige hat die Frömmigkeit seiner Zeit wesentlich beeinflusst und mehrere Ordensgründungen inspiriert.
1875 wurde ein männlicher Zweig der Kongregation errichtet, die Salesoblaten. 1898 kamen die ersten Schwestern nach Österreich und wurden in Wien in einem von der Gräfin Goluchowska gegründeten Heim tätig. Dieses wird heute in der Schönborngasse 14 von den Schwestern als Schülerinnenheim geführt. 1903 kamen die Schwestern Oblatinnen nach Linz-Urfahr, wo sie vom Diözesanbischof die Genehmigung für die Errichtung eines Noviziatshauses erhielten. Die Schwestern gaben Handarbeits-, Sprach- und Musikunterricht. 1908 wurde das Regionalhaus in der Kapellenstraße eingeweiht, worin sich bis heute die Regionalleitung und das Noviziat befinden. 1958 kamen die Schwestern nach Oberneukirchen und führen dort das Schülerinnenheim. 1967 wurde die Fachschule für wirtschaftliche Berufe in Linz eröffnet.

Niederlassungen: 
  •  Linz
  •  Wien
  •  Oberneukirchen
Werke und Pfarren: 
  • Schulen und Internat in Linz
  • Mädcheninternat in Oberneukirchen
  • Schülerinnenheim in Wien
Literatur: 
  • Marie-Aimée d‘Esmauges,Léonie Aviat, selige Franziska-Salesia 1844 - 1914. Gründerin der Schwestern Oblatinnen des heiligen Franz von Sales - mich selbst ganz vergessen [Übers. von den Schwestern Oblatinnen, Linz-Urfahr] (Eichstätt 1993).
Archiv der Schwestern Oblatinnen des Heiligen Franz von Sales

Kapellenstraße 8
A-4040 Linz
Kontakt: Ordensleitung

Farbbalken