Niederlassung

Kreuzschwestern Linz

Adresse: 

Wurmstraße 3
A-4020 Linz
Tel: +43 - (0)732 - 6648 710

Die Kongregation gehört dem Regulierten Dritten Orden des hl. Franziskus an. Sie wurde 1856 vom Schweizer Kapuziner P. Theodosius Florentini (1808-1865) gegründet. Sr. Maria Theresia Scherer wurde zur Mitbegründerin des zweiten Zweiges der theodosianischen Schwestern, der „Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuz“ in Ingenbohl. Die erste Niederlassung in Österreich wurde 1860 in Wels errichtet.

Sionsschwestern

Adresse: 

Gestettengasse 21/16
A-1030 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 941 00 46

Die Gründung der Sionsschwestern geht zurück auf Theodor Ratisbonne (1802-1884), der einer jüdischen Straßburger Familie entstammte, konvertierte und katholischer Priester wurde. Er gründete in Paris eine Erziehungsstätte für jüdische Mädchen. Die Frauen, die die Betreuung übernommen hatten, gründeten 1843 eine Kongregation, die sich zunächst der Erziehung von Kindern verschiedener religiöser Bekenntnisse zuwandte. Nach dem 2. Vatikanischen Konzil wirken die Schwestern neben sozialer Arbeit und Erziehung in der christlich-jüdischen Verständigung.

Kleine Schwestern Jesu

Adresse: 

Antonsplatz 22/17C
A-1100 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 3197 850

Die Kleinen Schwestern Jesu sind eine Ordensgemeinschaft innerhalb der Gemeinschaften rund um Charles de Foucauld, der als Trappist in Algerien unter Nomaden und Hirten der Tuareg lebte. 1933 wurde die Gemeinschaft der Kleinen Brüder Jesu gegründet, 1939 kam es zur Gründung der Kleinen Schwestern Jesu durch Magdeleine Hutin (1898-1989). 1964 wurde die Gemeinschaft von der Kirche offiziell anerkannt. Die erste österreichische Gemeinschaft wurde 1954 in Wiener Neustadt gegründet, 1964 entstand eine Niederlassung in Linz, 2005 eine in Wien.

Regulierte Tertiaren des hl. Franziskus

Adresse: 

Kirchengasse 3
A-2222 Bad Pirawarth
Tel: + 43 - (0)2574 - 2365

Aus dem dritten Orden des hl. Franziskus, der ursprünglich für Laien bestimmt war, entwickelten sich mit der Zeit auch Gruppen, die ein klösterliches Gemeinschaftsleben suchten und Ordensgelübde ablegten. 1447 wurden sie zu einem einzigen Orden vereint und päpstlich bestätigt.
In Wien haben die Regulierten Tertiaren seit 1936 eine Niederlassung und betreuen im 14. Bezirk die Pfarre St. Josef am Wolfersberg. 1981 wurde die  Pfarre, welche seit der Gründung zur spanischen Ordensprovinz gehörte, der indischen Ordensprovinz übertragen.

Franziskanerinnen-Missionarinnen Mariens

Adresse: 

Paradisgasse 20
A-1190 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 368 3159-0

Die Kongregation der Franziskanerinnen-Missionarinnen Mariens wurde 1877 in Indien von Hélène de Chappotin gegründet und 1896 als päpstliches Institut anerkannt. 1898 wurde das Noviziat in Eichgraben in Niederösterreich errichtet. Seit 1901 haben die Schwestern eine Niederlassung in Wien. Im Jahr 2002 wurde das alte Kloster St. Leopold in der Leystraße im 20. Bezirk geschlossen und eine neue Niederlassung im 19. Bezirk begonnen. Von 1925 bis 1979 war im Schloss Stubenberg das St. Josefs-Kloster der Franziskanerinnen eingerichtet.

Franziskanerinnen der Mutter Gottes von der Immerwährenden Hilfe in Wien

Adresse: 

Pfarre „Zur heiligen Familie“
Puchsbaumplatz 9
A-1100 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 6047 528

Die Österreicherin Anna Brunner (1851-1911) gründete 1894 in Budapest eine Frauengemeinschaft in franziskanischer Gesinnung, die 1935 als Kongregation päpstlich anerkannt wurde.
Das Mutterhaus befindet sich in Polen, in der einzigen österreichischen Niederlassung arbeiten die Schwestern in der Pfarre „Zur Heiligen Familie“ (Wien-Favoriten) mit.

Congregatio Jesu ("Englische Fräulein") in Österreich

Adresse: 

Lilienhof - Stattersdorfer Hauptstraße 62
A-3100 St. Pölten
Tel: +43 - (0)2742 - 256 654

Das Institutum Beatae Mariae Virginis (seit 2004 Congregatio Jesu) ist eine von der Engländerin Mary Ward (1585–1645) begründete Ordensgemeinschaft, meist „Englische Fräulein“ genannt. An jesuitischen Konstitutionen und Spiritualität orientierend gehört der Orden zu den ältesten und bedeutendsten weiblichen Orden für Erziehung und pastorale Dienste. Die Niederlassung der Englischen Fräulein in St. Pölten wurde 1706 von der Generaloberin in München initiiert. 1742 wurde das Haus vom bayerischen Generalat gelöst, und der Oberin von St.

Dienerinnen Christi

Adresse: 

Ulrichsweg 18
A-8045 Graz
Tel: +43 - (0)316 - 6717 65

1890 gründete Josef Stadler, Erzbischof von Sarajevo, eine Ordensgemeinschaft unter dem Namen „Dienerinnen vom kleinen Jesus“. 1972, als sich die Gemeinschaft in Provinzen teilen wollte, kam es zur Abtrennung und Gründung einer neuen Gemeinschaft, die 1984 offiziell als selbstständige Kongregation „Dienerinnen Christi“ unter dem Protektor und Gönner Joseph Stimpfle, dem damaligen Bischof von Augsburg, anerkannt wurde. 1974 wurde eine Niederlassung der Gemeinschaft in Graz gegründet. Hier befindet sich auch das Noviziatshaus Ulrichsbrunn.

Deutschordensschwestern - Österreichische Provinz

Adresse: 

St. Veiter-Straße 12
A-9360 Friesach
Tel: +43 - (0)4268 - 2691 2900

Im 16. Jahrhundert infolge der Reformation erloschen wurde der Schwesternzweig des Deutschen Ordens mit Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Zams 1840 wiederbelebt, um den Orden seinen ursprünglichen Bestimmungen näherzuführen. 1854 bestätigte Papst Pius IX. das Schwesterninstitut, das damals bereits Niederlassungen in Südtirol (Lanegg), Schlesien (Troppau) und Tschechien (Freudenthal) hatte. Weitere Häuser wurden in Friesach (Kärnten) und in Friedau (heute Slowenien) errichtet.

Daughters of Mary Mother of Mercy

Adresse: 

Bierwolfgasse 18
A - 2103 Langenzersdorf
Tel: +43 - (0)2244 - 65692

Die Kongregation der Töchter Mariens, Mutter der Barmherzigkeit wurde im Jahr 1961 von Anthony Gogo Nwedo (1912-2000), Bischof der Diözese Umuahia in Nigeria gegründet und 1994 päpstlich anerkannt. Der Bischof wollte einer Ordenskongregation die Aufgabe katholischer Schulen und Heime übertragen und gründete dafür eine eigene Gemeinschaft. Die ersten Schwestern wurden von den Petrus-Claver-Schwestern ausgebildet. Die neue Kongregation wuchs und errichtete in anderen Ländern Afrikas und auch in Europa Niederlassungen.

Farbbalken