Weblog von Helga Penz

Wer singt, betet doppelt

Chorgebet in Göttweig, Foto: Klösterreich

Musik war immer schon Teil des Betens und Feierns. Die qualitätvolle musikalische Gestaltung der Chorzeiten und der Gottesdienste hat besonders in Österreichs Stiften eine große Tradition. Daher sind auch ihre Musikarchive besonders reich und kostbar. Der Erforschung der klösterlichen Musiksammlungen in Niederösterreich widmet sich nun ein Projekt an der Donau-Universität in Krems.

Korrigieren, polieren, perfektionieren

Intensivsprachkurs Deutsch für Ordensleute und Priester

Für Ordensleute und Priester mit fortgeschrittenen Sprachkenntnissen bietet das Kardinal König Haus (Programmbereich Ordensentwicklung) heuer erstmals einen Sommerkurs an.
Die österreichischen Ordensgemeinschaften und Diözesen sind in den vergangenen Jahren bunter geworden. Immer häufiger nehmen Ordensleute und Priester aus dem Ausland die „Missionsbestimmung Österreich“ als Herausforderung auf sich. Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch erleichtern die Inkulturation und Beheimatung hierzulande.

Jahrestagung der Ordensarchive

Schon zum vierten Mal findet 2018 eine gemeinsame Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ordensarchive (AGOA) und der Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Ordensarchive statt. Heuer sind die deutschen KollegInnen Gastgeber - die Tagung wird von 9. bis 11. April 2018 im Exerzitienhaus Schloss Fürstenried am Stadtrand von München stattfinden. Die Themenvielfalt der Vorträge ist groß: Es wird um Archivierung von privaten Unterlagen, um die Frage von Onlinepräsenz von Ordensarchiven und um Urheberrechtsfragen gehen. Die Exkursion geht in das Barockloster Benediktbeuern.

Monumento - Auftaktveranstaltung zum Europäischen Kulturerbejahr 2018

Von 11.-13. Jänner 2018 war es wieder soweit. Alle zwei Jahre öffnet die Monumento in Salzburg ihre Pforten. Die internationale Fachmesse für Denkmal- und Kulturpflege, Restaurierung und Konservierung dient als Plattform für Networking und bietet Experten sowie Laien einen dienlichen Wissensaustausch. Anlässlich des internationalen Kulturerbejahres 2018 ist die Fachmesse unter das Motto „Sharing Heritage“ gestellt worden, das für den Wert und das Teilen des kulturellen Erbes steht.

Otto Mauer-Preisträger bei Jesuiten ausgestellt

Skulptur von Toni Schmale im Wiener JesuitenFoyer

Vor wenigen Tagen eröffnete das JesuitenFoyer die Ausstellung des Otto-Mauer-Preisträgers 2017 Toni Schmale. Seine massiven, schwergewichtigen und meist monumental anmutenden Skulpturen formulieren eine Kritik an den bestehenden sozialen und gesellschaftlichen Machtverhältnissen. Ihr Werk hinterfragt stereotype Geschlechterkonstruktionen und Zuschreibungen. Die Schau ist noch bis Ende Jänner im JesuitenFoyer, Bäckerstraße 18, 1010 Wien, zu sehen.

Kategorien: 

Kunst und Kultur mit Sr. Ruth Pucher

Wien ORDENtlich setzt Angebote zur Bildung, Beratung und Vernetzung in den Bereichen Orden und Kunst. Sr. Ruth Pucher MC ist Ordensfrau, Kunsthistorikerin und Kirchenpädagogin und arbeitet in der Vermittlung von Kunst und Spiritualität. Im Referat für die Kulturgüter der Orden leitet sie die Arbeitsgemeinschaft Kirchenpädagogik. Im Kardinal König Haus ist sie verantwortlich für den Programmbereich Ordensentwicklung.

Gefunden

Bernhard Rameder und Daniel Frey mit dem gefundenen Inventar

Im Stiftsarchiv von Göttweig ist verschollen Geglaubtes wieder gefunden und Gestohlenes zurückgegeben worden.

Von einem Sensationsfund berichtet die Zeitschrift des Benediktinerstiftes Göttweig, der „Göttweiger“, in seiner aktuellen Ausgabe. In historischem Aktenmaterial im Münzkabinett fand der Historiker Thomas Wallnig ein Inventar der barocken Göttweiger „Kunst- und Naturalienkammer“.

Farbbalken