Weblog von Helga Penz

Personaländerungen im Referat für die Kulturgüter

Karin Mayer, Fachreferentin für Kunst und Denkmalpflege der Orden

Helga Penz wird mit Jahresende aus dem Dienst der Ordensgemeinschaften Österreich ausscheiden und beginnt 2019 ein Forschungsprojekt über die Geschichte der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul in Wien-Gumpendorf. Karin Mayer wird die Leitung des Referats für die Kulturgüter ab 1. Oktober 2018 übernehmen und ihre Arbeitszeit von 20 auf 35 Wochenstunden erhöhen.

Barockes Gewächshaus wird Veranstaltungsraum

Feigenhaus, Stift Kremsmünster

Es bietet Platz für fast 300 Personen, aber eine Heizung hat es nicht: Das Feigenhaus im Klostergarten von Kremsmünster wurde restauriert und kann von Veranstaltern gemietet werden. Für Konzerte und Lesungen im Sommer bietet diese gartenbauarchitektonische Besonderheit – es ist eines der ältesten Formen eines Gewächshauses – den idealen Rahmen.

Preis der Orden 2018

Preis der Orden

Der Preis der Orden ist wieder ausgeschrieben! „Für engagierte soziale, journalistische, künstlerische oder wirtschaftliche Leistungen an der Schnittstelle zwischen Ordensgemeinschaften und Gesellschaft wird im Jahr 2018 zum vierten Mal der „Preis der Orden“ ausgeschrieben. Er ist mit € 12.000,- dotiert. Die Ordensgemeinschaften honorieren mit diesem Anerkennungspreis das  gesellschaftspolitische und spirituelle Engagement der PreisträgerInnen. Sie wollen Engagierte stärken und ihre  Solidarität mit den PreisträgerInnen ausdrücken.

Muster-Archiv- und Benützungsordnung

Die Führung von Archiven ist den Ordensgemeinschaften kirchenrechtlich vorgeschrieben (Stephan Haering OSB, Ordensarchiv und Kirchenrecht, in: Ordensnachrichten 5/6, 2009, S. 106–125). Die kirchlichen Archive dienen nicht nur rechtlichen und historischen, sondern auch pastoralen Zwecken (Päpstliche Kommission für die Kulturgüter der Kirche: Die pastorale Funktion der kirchlichen Archive. Schreiben vom 2. Februar 1997).

Die Ordensnamen

Fr. Tarcisius Sztubitz OCist, Der Ordensname. Theologie, Entwicklung und Besonderheiten der klösterlichen Namensänderungen insbesondere in Österreich und Süddeutschland, in: Analecta Cisterciensia 67 (2017) 109-211.

Die Diplomarbeit von Fr. Tarcisius aus dem Stift Heiligenkreuz ist in der Fachzeitschrift der Zisterzienser, den Analecta Cistercensia, erschienen. Der Beitrag bietet eine umfassende Geschichte der Ordensnamen, insbesondere in Österreich.

Sorgsamer Umgang mit Vasa Sacra

Das Referat für die Kulturgüter der Orden unterstützt durch fachkundige Beratung beim Erhalt der Vasa Sacra. Neben dem materiellen Wert haben liturgische Geräte auch Bedeutung für die Kultur- und Kirchengeschichte.
Im Laufe der Zeit können durch den Gebrauch Schadensbilder auftreten, wie Abrieb der Vergoldung, Kratzer, Verformungen oder Lockerung der Verbindungen. Hier wird an richtige Fachpersonen und Restauratoren verwiesen, die das behutsame Zerlegen von Kelch oder Ziborium beherrschen, Reparaturen und Neuvergoldungen durchführen können.

P. Wilfried Kowarik OSB (1952–2018)

P. Wilfried Kowarik OSB (1952–2018)

Unter seiner Leitung ist das Stiftsarchiv zusammen mit Dr. Gerhard Winner neugeordnet und aufgestellt worden. Aufgrund seiner zahlreichen anderen Aufgaben und Positionen – Professor am Stiftsgymnasium, Direktorstellvertreter, Seniorenrat und seit 2001 im Amt des Priors – war es ihm nur begrenzt möglich, Zeit im Archiv zu verbringen. Er hat es dennoch geschafft, potenzielles Archivgut im Stift ins Archiv zu bringen. So hat er beispielsweise zahlreiche Plakate im Gymnasium selbst abgehängt, damit sie nicht verlorengehen. P.

Wer singt, betet doppelt

Chorgebet in Göttweig, Foto: Klösterreich

Musik war immer schon Teil des Betens und Feierns. Die qualitätvolle musikalische Gestaltung der Chorzeiten und der Gottesdienste hat besonders in Österreichs Stiften eine große Tradition. Daher sind auch ihre Musikarchive besonders reich und kostbar. Der Erforschung der klösterlichen Musiksammlungen in Niederösterreich widmet sich nun ein Projekt an der Donau-Universität in Krems.

Korrigieren, polieren, perfektionieren

Intensivsprachkurs Deutsch für Ordensleute und Priester

Für Ordensleute und Priester mit fortgeschrittenen Sprachkenntnissen bietet das Kardinal König Haus (Programmbereich Ordensentwicklung) heuer erstmals einen Sommerkurs an.
Die österreichischen Ordensgemeinschaften und Diözesen sind in den vergangenen Jahren bunter geworden. Immer häufiger nehmen Ordensleute und Priester aus dem Ausland die „Missionsbestimmung Österreich“ als Herausforderung auf sich. Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch erleichtern die Inkulturation und Beheimatung hierzulande.

Farbbalken