Archiv

Karmeliten in Linz - Teresianischer Karmel

Adresse: 

Landstraße 33
A-4020 Linz
Tel: +43 - (0)732 - 7702 17

Der Orden der Unbeschuhten Karmeliten ist ein Reformzweig des Karmelitenordens, der von Teresa von Avila (1515-1582) und Johannes vom Kreuz (1542-1591) begründet und 1593 selbstständig wurde.
Das erste Kloster der Unbeschuhten Karmeliten in Österreich entstand 1622 in Wien-Leopoldstadt, wurde 1783 unter Kaiser Joseph II. aufgehoben und 1900 in Wien-Döbling wiedererrichtet.
Das Karmelitenkloster in Linz besteht seit 1671.
Das alte Karmelitenkloster in Graz bestand von 1628-1789 und wurde 1844 wieder errichtet.

Salvatorianerinnen

Adresse: 

Seuttergasse 6
A-1130 Wien
Tel: +43 - (0)1 - 87844 6310

Der junge deutsche Priester Johann Baptist Jordan (1848-1918) gründete 1881 in Rom eine „Apostolische Lehrgesellschaft“, seit 1893 „Gesellschaft des Göttlichen Heilands“. Gemeinsam mit Therese von Wüllenweber (1833-1907) wurde 1888 ein weiblicher Zweig gegründet. 1899 ergab sich die Möglichkeit zur Errichtung einer Niederlassung in Wien, da für die Führung des Maria Theresia Frauenhospitals Schwestern gesucht wurden.

Franziskanerkloster Maria Enzersdorf

Adresse: 

Hauptstraße 5
A-2344 Maria Enzersdorf am Gebirge
Tel: +43 - (0)2236 - 22531

Im Orden der Minderbrüder des hl. Franziskus wuchs im 15. Jahrhundert die Reformbewegung der Observanten, zu denen auch Johannes Kapistran (1386-1456) gehörte. Er war ein gefeierter Prediger in Wien und gründete hier 1451 eine Wiener Provinz für Ostösterreich. 1454 gründete er ein Franziskanerkloster in Maria Enzersdorf.

Franziskanerkloster Graz

Adresse: 

Franziskanerplatz 14
A-8010 Graz
Tel: +43 - (0)316 - 82 71 72

Das Kloster der Minderbrüder des hl. Franziskus in Graz wurde spätestens 1230 begründet und im Jahr 1517 von Franziskaner-Observanten übernommen, nachdem sich die Franziskanische Observanz von den Franziskaner-Konventualen (Minoriten) getrennt hatten. Das Grazer Kloster gehört zur Österreichischen Provinz der Franziskaner mit Sitz in Salzburg.

Franziskanerkloster Hall in Tirol

Adresse: 

Stadtgraben 7
A-6060 Hall in Tirol
Tel: +43 - (0)5223 - 57279

Bereits im 16. Jahrhundert kamen Franziskaner vom Kloster Schwaz aus als Prediger nach Hall. Um 1635 wurde eine erste Franziskanerniederlassung auf der Unteren Lend in Hall gegründet. Wegen der Überschwemmungen des Inns wurde diese jedoch aufgelassen und in den Jahren 1644 bis 1645 ein neues Kloster am Stadtgraben errichtet. 1760 brannten das Kloster und die Kirche ab, wurden jedoch in den folgenden Jahren wieder aufgebaut. Nach der Aufhebung des Jesuitenordens 1773 übernahmen die Franziskaner im Jahr 1795 das Haller Jesuitengymnasium.

Franziskanerkloster Schwaz

Adresse: 

Gilmstraße 1
A-6130 Schwaz
Tel: +43 - (0)5242 - 63265

Das Franziskanerkloster in Schwaz wurde 1507 auf Betreiben der Bergwerksherren und Schwazer Bürger gegründet. 1580 wurde eine Tiroler Franziskanerprovinz errichtet mit den Klöstern in Schwaz, Innsbruck, Bozen und Brixen in Südtirol, sowie Freiburg in den Vorlanden.
Das Kloster in Schwaz gehört zu der 2007 errichteten Österreichischen Provinz (Provinz Austria) der Franziskaner (in Österreich und Südtirol).

Augustiner Chorherrenstift Herzogenburg

Adresse: 

Prandtauerring 2
A-3130 Herzogenburg
Tel: +43 - (0)2782 - 83112

Im Jahr 1112 wurde das Chorherrenkloster St. Georgen von Bischof Ulrich von Passau an der Traisenmündung gegründet, 1244 wurde es wegen der Donauhochwässer nach Herzogenburg verlegt und die dortige Pfarrkirche des hl. Stefan wurde auch Stiftskirche. Die heutige Stiftsanlage stammt, von Resten des spätmittelalterlichen Kreuzgangs abgesehen, aus der Barockzeit (Prandtauer, Fischer von Erlach, Munggenast). Dem Stift wurden im 18. Jahrhundert die unter Kaiser Joseph II. aufgehobenen Chorherrenstifte St. Andrä an der Traisen und Dürnstein einverleibt.

St. Josefs Missionare von Mill Hill - Missionshaus St. Josef

Adresse: 

Samerweg 11
A-6067 Absam

1866 gründete der Erzbischof von Westminster, Kardinal Herbert Vaughan (1832–1903) die erste englische Missionsgesellschaft, benannt nach der Lage des St. Joseph‘s College im Londoner Vorort Mill Hill. Die älteste Niederlassung des Ordens im deutschsprachigen Raum entstand 1891 in Brixen, von hier aus wurde das Missionshaus St. Josef in Absam gegründet.

Schulbrüder - Provinz Zentraleuropa

Adresse: 

Anton Böck-Gasse 20
A-1210 Wien
Tel: + 43 - (0)1 - 291 25 501

Der französische Priester Johannes de La Salle (1651–1719) stiftete 1679 in Paris eine Schule, in der Buben unentgeltlich unterrichtet wurden. Mit den Lehrern gründete er 1684 die „Gemeinschaft der Brüder der christlichen Freischulen“, die 1725 als Kongregation päpstlich anerkannt wurde.

Farbbalken